Les Corsaires – FAQ

Was genau ist die Kundenkarte?

Dies ist eine nur bei uns nutzbare Karte, mit der Sie unsere Leistungen bezahlen können (vergleichbar mit einer Kreditkarte). Die Karte kann mit festen Beträgen von 900.- CHF wieder aufgeladen werden, wobei Sie jedes Mal eine Gutschrift von CHF 50 erhalten (zum Beispiel bei insgesamt zehn Kursstunden …).


Wie kann ich reservieren?

Entweder telefonisch oder persönlich vor Ort.


Wie lange im Voraus muss ich reservieren?
Sie können am Vermietungstag selbst reservieren. Beachten Sie aber, dass die Chancen, das gewünschte Boot zu Ihrer Wunschzeit zu mieten, steigen, je früher Sie reservieren. Wir empfehlen Ihnen, zwei bis drei Tage im Voraus zu reservieren, insbesondere bei warmen und sonnigen Wochenenden.


Kann ich mit Kreditkarte zahlen?
Ja.


Gibt es Schliessfächer für persönliche Gegenstände?
Nein. Wir können Ihre Sachen jedoch unbeaufsichtigt verwahren. Wir empfehlen deswegen, persönliche Gegenstände mitzunehmen.


Zählen Kinder als Erwachsene?
Ja. Eine Ausnahme gilt, wenn drei Kinder jünger als zwölf Jahre alt sind. Sie zählen dann als zwei Erwachsene.


Benötige ich zum Mieten einen Bootsführerschein?
Mit Ausnahme zweier Motorboote und der Segelschiffe Surprises sind alle unsere Boote führerscheinfrei.


Darf man vom Boot aus baden?
Selbstverständlich. Vermeiden Sie jedoch unbedingt Strömungszonen an Häfen und deren Einfahrten. Ebenso sollten Sie sich nicht zu weit vom Boot entfernen, insbesondere an Tagen mit starkem Wind. Ausserdem müssen Sie den Motor ausschalten!


Welche Entfernung kann ich mit einem Boot zurücklegen?
Dies unterliegt keiner Begrenzung, solange Sie das Boot wieder pünktlich abgeben.


Sind auch Babys an Bord gecharterter Boote erlaubt?
Ja. Wir können Ihnen gegebenenfalls Baby-Schwimmwesten leihen.


Ab welchem Alter darf man ein Boot mieten?
Ein Pedalo ab 10 Jahren und ein Motor- oder Segelboot ab 14 Jahren. Minderjährige Mieter benötigen dafür die Erlaubnis eines gesetzlichen Vertreters.


Dürfen Tiere mit an Bord genommen werden?
Nein, weil der Geruch häufig die nachfolgenden Mieter stört.


Ist mein ausländischer Bootsführerschein auch in der Schweiz gültig?
Ja, sofern sich Ihr Wohnsitz in dem Land befindet, in dem auch der Führerschein ausgestellt wurde.


Warum dürfen nicht mehrere Motorboote gleichzeitig gemietet werden?
Einem anderen Motorboot zu folgen, kann häufig reizvoll sein. Das Chartern unserer Boote setzt keine Erfahrung voraus. Deshalb sind sich die meisten Mieter der Gefahren und des hohen Unfallrisikos nicht bewusst, wenn man sich einem anderen Wasserfahrzeug nähert. Um lange und komplexe Erklärungen zu vermeiden, ist es einfacher, lediglich ein Motorboot pro Gruppe zu vermieten.

Gleichwohl können zwei CAPs oder sogar mehrere Pedalos gleichzeitig gemietet werden. Warum?
CAPs bestehen aus einem weicheren Material, weshalb sie eine bessere Knautschzone besitzen. Dennoch sind die Mieter gehalten, bei der Nutzung mehrerer Boote grösste Vorsicht walten zu lassen.
Da Pedalos nicht so schnell sind, ist die Gefahr schwerer Unfälle wesentlich geringer. Aber auch diese Boote sind empfindlich bei Kollisionen.


Warum müssen mindestens 300 m Abstand zum Ufer eingehalten werden?
Weil das weniger trocken klingt als Artikel 53 der Binnenschifffahrtsverordnung (BSV), der zufolge die meisten unserer Boote mindestens 150 m vom Ufer entfernt sein müssen, wobei die Geschwindigkeit in einem Umkreis von bis zu 300 m vom Ufer auf 10 km/h beschränkt ist. Im Übrigen wird dadurch vermieden, dass Boote durch etwaige Untiefen beschädigt werden.


Warum gilt in Häfen ein Tempolimit?
Um Wellenschlag zu vermeiden. Da die Boote in Häfen dicht aneinander festgemacht sind, lässt schon geringer Wellenschlag Boote aneinandergeraten.


Gegenüber welchen anderen Booten hat ein Motorboot Vorfahrt?

So gut wie keinen. Artikel 44 der BSV enthält die Vorfahrtsregelungen für Boote auf dem See, wobei Schiffe mit Maschinenantrieb praktisch allen anderen Booten auszuweichen haben. Gewähren Sie im Zweifelsfall den Vortritt!


Wozu dienen die gelben Bojen?
Diese grenzen Zonen ab, die nicht befahren werden dürfen.


Darf an Bord der Boote gegessen werden?
Selbstverständlich. Bitte denken Sie jedoch an die nachfolgenden Mieter, und hinterlassen Sie die Boote sauber.


Ist Grillieren an Bord erlaubt? Oder das Rauchen einer Wasserpfeife?
Es ist aus nachvollziehbaren Sicherheitsgründen strengstens verboten, auf unseren Booten Wasserpfeife zu rauchen oder zu grillieren.


Wie sieht es mit Alkoholkonsum aus?
Es gilt wie beim Autofahren die Grenze von 0,5 Promille.


Worum handelt es sich beim «Schweizer Hochseeausweis»?
Mit dieser Erlaubnis können Sie weltweit ein Schiff unter Schweizer Flagge führen.


Wo befindet sich der Jet d’eau?
Der Jet d’eau ist je nach Saison zu unterschiedlichen Zeiten in Betrieb. Er wird gegen 10 Uhr morgens ein- und gegen 22 Uhr abends ausgeschaltet. Bleibt er tagsüber ausgeschaltet, ist zumeist der Wind für einen Dauerbetrieb zu stark.

Sollten Sie andere Fragen haben, auf die wir hier nicht eingegangen sind, dann rufen Sie uns an oder senden Sie uns ein Mail an info@lescorsaires.ch.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf